Heilmagnetismus

 

 

 

Der menschliche Körper und seine Zellen werden von Energie durchströmt. Sie besitzen ein magnetisches Feld, das aufgrund seiner geringen Stärke nicht gemessen werden kann. Aus verschiedenen Gründen bekommt der Körper entweder zu viel oder zu wenig Energie. Das kann zu Disharmonien und Energieblockaden führen, die sich als Beschwerden, Krankheiten einzelner Organe und Organsysteme zeigen können.


 

Mit dem Heilmagnetismus werden die Energiefelder des Patienten erspürt. Der Therapeut lädt den Körper des Patienten mit Energie auf, bzw. er leitet davon Energie ab, um den Energiefluss wieder in Balance zu bringen. Dadurch wird das magnetische Feld harmonisiert und Heilungskräfte in Gang gesetzt.


 


 

Die Behandlung findet in bekleidetem Zustand statt. Sie beginnt mit einem Vorgespräch. Danach findet die Behandlung im Liegen oder im Sitzen statt. Der Therapeut arbeitet mit dem magnetischen Feld seiner Hände. Dabei wird der Körper mit Energie durchströmt, und magnetische Energiefelder können wieder ausgerichtet werden. Während der heilmagnetischen Behandlung werden die blockierten Punkte geöffnet, der Energiefluss und die Lebenskraft werden harmonisiert. Es kommt zu einer tiefen Entspannung und zu einem freien Fließen der Energiebahnen.

 

 

Heilmagnetismus kann hilfreich sein:

 

bei geschwächtem Immunsystem

bei Störungen des vegetativen Nervensystems

bei allgemeinen Erschöpfungszuständen

beim Burn-out-Syndrom

bei Konzentrationsstörung, Antriebslosigkeit

bei Beschwerden, deren Ursachen unklar sind

bei Gelenkschmerzen

bei Kopfschmerzen


 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©privatpraxis-physiomedic

Anrufen

E-Mail